Konzept


 

Das moderne Wohnkonzept - Abgestimmt auf Bedürfnisse und Lebensqualität für Jung und Alt

 

Das Wohnkonzept Zusammen wohnen-Zusammen leben steht für eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Wohnform.

Menschen in allen Lebensphasen soll es ermöglicht werden, in gewohnter Umgebung wohnen zu bleiben. Der drohenden Isolation und Abschottung im Alter oder bei Behinderung wird durch unseren präventiven Ansatz (z. B.) Förderung und Pflege von sozialen Kontakten vorgebeugt und damit eine selbständige und selbstbestimmte Lebensführung lange erhalten. Unser umfangreiches und gut aufeinander abgestimmtes Dienstleistungs- und Hilfeangebot unterstützt den Wunsch nach Unabhängigkeit und gibt den Bewohnern und deren Angehörigen ein Gefühl der Sicherheit.

Unsere Bevölkerungsstruktur ist einem starken Wandel unterworfen. Durch die höhere Lebenserwartung, bedingt auch durch die Fortschritte in der ganzheitlichen Medizin, steigt die Zahl älterer und behinderter Menschen in unserer Gesellschaft stark an. Diese Menschen entwickeln zu Recht ein gesundes Anspruchsdenken und wollen in einer angenehmen Atmosphäre und Umgebung leben.

Immer mehr Menschen entscheiden sich deshalb für unsere zeitgemäße und zukunftsorientierte Wohnform in den eigenen 4 Wänden mit vielen möglichen Hilfen im Alltag – bei Bedarf.

 

 

Eigennutzung- Eigenständig bleiben

und trotzdem gut versorgt sein.

 

In den eigenen 4 Wänden wohnen – mit vorbildlichen Betreuungsmöglichkeiten

Unser Wohnmodell mit Zukunftscharakter

 

Ein Leben lang sicher und selbstbestimmt in der eigenen, gewohnten Wohnung bleiben, das ist der Wunsch der meisten Menschen.

Ziel unseres Wohnmodells ist es, genau das zu ermöglichen, auch dann, wenn zur Bewältigung des Alltags Hilfe und Unterstützungen notwendig sind und es generell an barrierefreien und rollstuhlgerechten Wohnungen mangelt. Die in Hirschaid ansässigen lokalen Kooperationspartner, stärken selbstgestimmtes Wohnen in allen Lebensphasen.

Es dient allen Menschen, Alt und Jung, mit und ohne Behinderung und führt zu einem aufmerksameren Mit- und Füreinander.

Unser lebensnahes Wohnmodell basiert auf

vier Komponenten:

 

Lebendige Nachbarschaft – Jung und Alt

Nachbarschaftliche Hilfe.

Bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement sind nicht nur für unser Projekt eine zentrale Komponente, sondern gerade auch für eine solidarische Gesellschaft, die solche Herausforderungen des demographischen Wandels gestalten will. Als Träger zwischenmenschlicher Solidarität sind sie unverzichtbar, um die, zumindest vor Ort immer weniger vorhandenen familiären Strukturen auszugleichen, aber auch um die rückläufige finanzielle Leistungsfähigkeit unserer derzeitigen Sozialversicherungssysteme abzufedern.

So werden auch soziale Kontakte und Netzwerke immer wichtiger, um der Vereinsamung im Alter vorzubeugen. Bei unserem Konzept wird daher durch Begegnungs- und Beteiligungsmöglichkeiten der Kontakt zwischen den Mietern, Nachbarn, Angehörigen und Anwohnern unterstützt und das soziale Miteinander gefördert. Wer möchte kann an den zahlreichen Angeboten, wie beispielsweise Spielenachmittagen im zentralen Gemeinschaftsraum, Ausflügen oder lose Treffen teilnehmen. In unseren Gemeinschafts- und Wellnessräumen, welche zentral im Park liegen, können sich auch einfach und unkompliziert, nette Menschen aus der Nachbarschaft treffen.

 

Jederzeit versorgt sein

Versorgungssicherheit im Bedarfsfall.

Vor allem im hauswirtschaftlichen oder pflegerischen Bereich, aber auch in Notfällen, jenseits der Rufnummer 110, ist ein grundlegendes Bedürfnis.

Gerade von älteren  Menschen und deren Angehörigen. Dabei trägt zum subjektiven Erleben von Sicherheit, der persönliche vertraute Kontakt zu Menschen in unmittelbaren Umgebung entscheidend bei. Das sind die Kontakte zu den vielen gleichgesinnten Nachbarn, den eigenen Angehörigen aber auch den Mitarbeitern des in die Wohnanlagen integrierten ambulanten Pflegedienstes und allen ehrenamtlichen Mitarbeitern von vernetzten sozialen Strukturen.

 

In der eigenen Wohnung leben und alt werden

Moderne, barrierefreie und nach DIN 18040-2 uneingeschränkte Rollstuhlnutzung.                

Geeigneter Wohnraum, wird in zentraler Wohn- und Einkaufslage in der Realschulstraße in Hirschaid, in Niedrigbauweise KFW 55 gebaut.

Alle notwendigen Wege sind barrierefrei und ebenerdig zu erreichen.

Diese zeichnen sich durch kompakte und zweckmäßige Grundrisse, sowie eine ortsübliche, soziale und angemessene Miete ohne Betreuungspauschale aus.

Die 3- Zimmer Wohnungsgrößen liegen bei ca. 55 und 90 qm.

Im Penthousebereich gerne etwas großzügiger bis 140 qm.

Alle Wohnungen haben 2 Schlafzimmer.

 

Angebote in der Gemeinde- Integration

Alle diese Aktivitäten dienen dem systematischen Auf- und Ausbau selbsttragender und nachhaltig wirkender, materieller und sozialer Strukturen, d. h. zur bedarfsgerechten Weiterentwicklung der Wohnform bedient es sich voranging, der in der Marktgemeinde bereits vorhandenen personellen, räumlichen und institutionellen Ressourcen.

Kaffee Klatsch, Seniorengruppen, aktiver Seniorenkreis, Veranstaltungen, Halb – und Ganztagesfahrten, Studienfahrten, Frauenkreis, Posaunenchor und Kirchenchor – alle diese Ressourcen können im Ort gemeinsam genutzt werden.

Ziel unserer Wohnform ist es, das Lebensumfeld von Menschen so zu gestalten, dass es mehr Orientierung bietet und Menschen mit Hilfe- und Pflegebedarf länger zu Hause wohnen und leben können.

Es werden gemeinsam mit vorhandenen Partnern (Kommune, ambulanter Pflegedienst, Alten- und Pflegeheim und Einrichtungen, wie Kirchengemeinden, Vereine, usw.) individuelle und kompatible Hilfen entwickelt und Unterstützungsangebote miteinander vernetzt und umgesetzt. Denn bei vielen betroffenen Menschen ist das Wissen über Angebote und Möglichkeiten oft nur in begrenztem Umfang vorhanden. Unsere Wohnform fördert Themen aus dem Sozialraum und Bürgerwünsche, und versucht diese gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern voranzubringen.